Von den «Invaliden» zum «Mensch mit Behinderung»

Monday  26 November  2018  6:30 PM    Monday  26 November  2018 8:30 PM
Save Saved
Last update 27/11/2018
  93

mit Thea Mauchle, alt Verfassung- und Kantonsrätin, Matyas Sagi-Kiss, Bezirksrat Zürich, und Joe A. Manser, Gemeinderat Stadt Zürich
Obwohl es Menschen mit Behinderung schon seit Menschengedenken gibt, werden sie kaum je als gleich gestellte Mitglieder der Gesellschaft wahrgenommen. Dass, wo auch immer notwendig, Vorkehrungen zur Chancengleichheit getroffen würden, ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit.
Die Überzeugung, dass Menschen mit Behinderung gleichberechtigt sind, hat leider erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts Fuss gefasst. In den USA erreichten eine starke Bewegung der sogenannten «Kriegsinvaliden» und BürgerrechtskämpferInnen zusammen mit zahlreichen Behindertenverbänden, dass ein republikanischer Präsident 1990 das erste Behinderten-Gleichstellungsgesetz der Welt unterschrieb.
In der Schweiz gibt es seit 1960 die Invalidenversicherung (invalid=unwert!) und seit 2004 ein Behindertengleichstellungsgesetz. Dennoch wird Menschen mit Behinderungen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in vielen Belangen noch immer verwehrt. Welche Aufgaben und Herausforderungen stehen an und was darf von der SP erwartet werden?
Alle drei ReferentInnen leben mit Behinderung und sind als Rollstuhlfahrende seit Jahrzenten in der Behindertenbewegung und in der SP engagiert. Sie erörtern ihre Sicht der Dinge und freuen sich auf einen anregenden Diskussionsaustausch mit den Teilnehmenden.
Preise: CHF 20.-, Menschen mit wenig Geld CHF 10.-

Nearby hotels and apartments
SP Kanton Zürich, Gartenhofstrasse 15, 8004 Zürich
15 gartenhofstrasse, zürich, 8004
SP Kanton Zürich, Gartenhofstrasse 15, 8004 Zürich
15 gartenhofstrasse, zürich, 8004