FAS18 - Rain in Swing City

Do, 12 Jul 2018 - Fr, 13 Jul 2018
21:30 - 00:30

FILM AM SEE 2018 - Uufmüpfigi
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt: Kollekte
Direkt am See
Bei schlechtem Wetter im Trockenen
RAIN IN SWING CITY
Konrad Wittmer und Bernhard Lehner, CH 1989, Englisch und Dialekt/d 80’, 16mm
Seit vier Jahren sei er arbeitslos, erzählt der 24-jährige Musiker Barry Wright aus Newcastle, der unter dem Namen The Vegetable Autonomous Collective auftritt. Dieses Schicksal teilen im England der 1980er Jahre viele Junge. Um sich die „freie“ Zeit totzuschlagen, beginnen einige von ihnen, Musik zu machen. Konrad Wittmer und Bernhard Lehner begleiteten solche jungen Menschen auf einer kleinen Tour durch die Schweiz: Neben Barry Wright auch die acht Mitglieder der Band Pop, Dick & Harry sowie Rachel Collins und Nicky Rushton, die das Duo And All Because The Lady Loves bilden. Entstanden ist ein Musikfilm, der sich nebst den zahlreichen Konzertmitschnitten viel Zeit nimmt, die Musiker/innen aus ihrem Leben im Norden Englands erzählen zu lassen. Es ist ein intimes Portrait junger Menschen, die sich eine bessere Welt wünschen – eine Welt, in der es weder Arbeitslosigkeit noch Sexismus, Rassismus oder Tiermisshandlungen gibt. Der Optimismus und Tatendrang, den die Musiker/innen trotz ihrer ungemütlichen Lebensumstände durch Bilder, Worte und Musik versprühen, ist auch heute noch, gut 30 Jahre später, höchst ansteckend und inspirierend.
Vorfilme:
A DRAGON ROMANCE CHAPTER II: MON AMOUR
Mauve de Mirabelle, CH 2017, Französisch, 6’, Digital
Drag und Romantik als Musikvideo:
Lange schon zog Lola übers Meer in die weite Welt hinaus und liess Mauve einsam zurück. Doch eines Tages meldet sich Lola: „Mon amour, je viens de retour!“.
NEWCASTLE
Hans X. Hagen, CH 1978, ohne Dialog, 4’, Super 8
S-8 Impressionen von Newcastle upon Tyne.
Editorial: Uufmüpfigi
„You'll never keep us weak, you'll never keep us down“, singen Nicky Rushton und Rachel Collins in Rain in swing city. Eine Liedzeile, die auch auf alle anderen Protagonistinnen und Protagonisten der diesjährigen Ausgabe vom Film am See übertragbar ist.
Zum 50-Jahr-Jubiläum der 68er Bewegungen und Unruhen haben wir nach „uufmüpfiga“ Heldinnen und Helden gesucht und diese auch gefunden. Menschen, die sich im kleineren, persönlichen Rahmen oder auf höherer, gesellschaftspolitischer Ebene für eine bessere Welt einsetzen. Jeder dieser Kämpfenden versucht auf seine Art etwas zu bewegen und zu verändern. Sich gegen etwas zu stellen und für seine Rechte einzustehen.
So setzten sich die Suffragetten schon 1903 mit passivem Widerstand für das Frauenwahlrecht in England ein und erreichten dies schliesslich 1918, also vor genau hundert Jahren.
Leider hält sich das Patriarchat hartnäckig und man/frau sucht vergeblich nach Lohngleichheit, geschweige denn nach
Gleichberechtigung. Die gläserne Decke besteht weiterhin und nicht nur in der Genderfrage.
Oft werden die Stimmen der Arbeitenden, der Andersdenkenden und -lebenden nicht gehört oder totgeschwiegen. Aufstände werden möglichst schnell unterbunden und, wenn es sein muss, mit Gewalt unterdrückt.
In der heutigen Zeit, in der Menschenrechte noch immer mit Füssen getreten werden, soll unsere diesjährige Filmauswahl inspirieren und daran erinnern, weiter zu kämpfen. Für Diversität und gleiche Rechte für alle.
Rebellen und Rebellinnen braucht die Welt! Dies wollen wir am Film am See 2018 zelebrieren.
Eure ag-film
Für das Zustandekommen des Programmes bedanken wir uns bei: Look Now!, Pathé Films, Xenix Filmdistribution, Frenetic,trigon-film.org, Praesens Film, MPLC Zürich, KurzFilmVerleih Hamburg, Erich Schmid, Gabriel Baur, Lola, Mauve, Rebecca, Hans X. Hagen, Anna Portmann, Micha Hof, Nick Weber, Karin Trauffer u.v.a.
R.I.P.
Unser langjähriges Mitglied der ag-film Karin Trauffer ist diesen Frühling leider gestorben. Sie hat viel dazu beigetragen, wie Film am See heute gestaltet wird. Die beiden Konzepte „Offene Leinwand“ und „Flimmern“ sind auf ihrem Mist gewachsen und bis heute immer noch beliebte Formate. Sie war Szenenbildnerin, „Lichterkettenpionierin“ und leidenschaftliche Boulespielerin. Ihr trockener und bissiger Humor, den sie sich bis zuletzt erhalten hat, wird uns fehlen. Karin, du wirst in unseren Köpfen und Herzen weiter flimmern!

6407 Ansichten
Letztes Update 13/07/2018

Rote Fabrik, 8038 Zürich, Switzerland

30 am utc+02, zürich, 8038, switzerland
Stimmt etwas nicht? Dieses Veranstaltung melden

An diesen Event interessiert?

Rote Fabrik, 8038 Zürich, Switzerland

30 am utc+02, zürich, 8038, switzerland
Stimmt etwas nicht? Dieses Veranstaltung melden
Link copied to clipboard